25. Oktober 2016

Erneut rechtsextreme Schmierereien am Schwelmer Kreisbüro der Partei DIE LINKE.

Nazi Schmierereien am Kreisbüro DIE LINKE Ennepe Ruhr Kreis in Schwelm

Das Kreisbüro der Partei Die LINKE. Ennepe-Ruhr ist erneut Ziel von rechtsextremen Schmierereien geworden.

Wie Jürgen Feldmann und Jürgen Senge vom Ortsverband Die LINKE. Schwelm am 17. Oktober bemerkten, waren sowohl die Fensterscheibe als auch der Eingangsbereich von Unbekannten beschmiert worden.

Neben einem Hakenkreuz fanden sich Sprüche wie "Sieg Heil" und "Adolf Hitler". Schon in den Wochen zuvor hatten laut Aussage der Vermieterin zwei Vermummte nachts rechtsextreme Parolen gebrüllt und eine Reichskriegsfahne geschwenkt.

Jürgen Feldmann, Fraktionsvorsitzender der Ratsfraktion DIE LINKE in Schwelm, äußert sich entsetzt über die Schmierereien.
"Die Taten zeigen, dass Rechtsextremismus in Deutschland, auch mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Nationalsozialismus, noch lebendig ist."

Jürgen Senge vom Ortsverband der Partei DIE LINKE. ergänzt: "Die Menschen, die das getan haben, agierten feige und im Dunkeln. Andere von ihnen sprechen aber offen ihre rechtsextremen, rassistischen Gedanken aus und dass sie sich braune Zeiten eines völkischen Staates zurückwünschen. Leider gucken und hören viele Mitmenschen weg anstatt Gegenposition zu beziehen."

"Das betrifft leider auch Politikerinnen und Politiker mancher Parteien, vor allem der AfD, die solche Meinungen noch weiter verbreiten und Vorurteile schüren." ergänzt Jürgen Feldmann.   

Die Partei DIE LINKE. OV Schwelm hat Anzeige erstattet. Nun ermittelt der Staatsschutz. Das Büro war bereits im Juli letzten Jahres Opfer von rechtsextremen, fremdenfeindlichen Schmierereien geworden. Auch die Scheibe wurde schon mal durch den Beschuss mit einer Zwille beschädigt.

Wer sachdienliche Beobachtungen zu dem Vorfall gemacht hat, wird gebeten, sich mit uns und der Polizei in Verbindung zu setzen.