Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion Schwelm - Internationaler Frauentag

Die am 5. März auf Listenplatz 25 gewählte Bundestagskandidatin und Ratsfrau der Linken in Schwelm verteilt mit der sachkundigen Bürgerin Cornelia Schmidt um 14:00 Uhr Rote Rosen auf dem Bürgerplatz

Ratsfrau der LINKEN, Eleonore Lubitz erläutert zum Internationalen Frauentag: "Im Januar 1912 begannen Textilarbeiterinnen in Lawrence/ Mass einen 8–wöchigen Streik um höhere Löhne und menschenwürdigere Arbeitsbedingungen. Sie waren Migrantinnen aus Italien, Griechenland, Portugal, aus Russland, Polen, Litauen, Syrien und Armenien, junge Mädchen noch, die gößtenteils für weniger als 15 Cent 60 Stunden in der Woche unter oftmals unmenschlichen Bedingungen arbeiten mussten. Sie machten ein 1911 von James Oppenheim geschriebenes Gedicht zu ihrer Parole: „Brot und Rosen“. Bis heute sind in den vier Strophen die Forderungen des Frauentags auf zwei Worte heruntergebrochen sinnbildlich festgehalten: Das „Brot“ als Symbol für ein materiell gesichertes Leben ohne Armut, die „Rosen“ als Symbol für Möglichkeiten zu einer allseitigen Entwicklung der Persönlichkeit. Die englischesprachige Hymne griff die Oberhausener Musikerin Fasia Jansen auf, die zu meinem Bedauern 1997 viel zu früh verstorben ist. Ihr daraus entstandener Song für Brot und Rosen wird von der Frauenbewegung noch immer gern auf unzähligen Streik–Veranstaltungen, Friedensmärschen und Aktionen der Frauenbewegung gesungen. Es endet mit:  „Her mit dem ganzen Leben: Brot und Rosen!“ In meiner Bewerbungsrede zu meiner Kandidatur habe auch ich betont, dass Bescheidenheit nicht meine Stärke sei und ich daher zu dem Brot die Rosen dazu fordere."


Kontakt:

DIE LINKE. im Rat der Stadt Schwelm

Jürgen Feldmann

Kontakt und Postanschrift:

buero[at]linksfraktion-schwelm.de
https://www.dielinke-en.de/nc/fraktionen/schwelm/