Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Schwelm bekennt Farbe - Ennepe-Ruhr stellt sich quer - Der Kreis ist bunt

Am Sonntag, den 11. Oktober, sind alle Menschen in Schwelm aufgerufen ein Zeichen zu setzen, wie ein gutes Zusammenleben in unserer Stadt aussehen soll.

Die Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Schwelm ruft alle Bürger*innen und Bürger auf sich an dem Fest der Solidarität auf dem Moschee-Gelände der islamischen Religionsgemeinschaft DITIP zu beteiligen.

Wir ermutigen jedoch auch alle Bürger*innen sich an der Kundgebung der Initiative Ennepe-Ruhr stellt sich quer - Der Kreis ist bunt zu beteiligen.

Die Initiative hat sich am 4. Oktober 2015 gegründet um sich Pro NRW entgegen zu stellen.

Die Initiative schreibt auf ihrer Seite: "Am 11.10. versuchen Pro NRW und das BZEN ihre rassistische Hetze auf die Schwelmer Straßen zu tragen. Um sie daran zu hindern, haben engagierte Menschen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis die Initiative "Ennepe-Ruhr stellt sich quer (‪#‎ENSSQ‬)" ins Leben gerufen. 

Denn Rechtsextremist*innen gibt es auch im Ennepe-Ruhr-Kreis, das möchten wir nicht verschweigen. Schweigen, auch wenn es schweigende Ablehnung ist, verharmlost Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit und bedeutet Entsolidarisierung mit den Betroffenen. Bis vor einigen Jahren galt Schwelm als eine Hochburg der Rechten in der Region. Wir werden nicht tatenlos zuschauen, wenn Rechtsextremist*innen wieder versuchen in Schwelm fußzufassen.

Deshalb rufen wir die Schwelmerinnen und Schwelmer sowie Menschen aus dem ganzen Ennepe-Ruhr-Kreis und darüber hinaus zu einem lauten, bunten, friedlichen und sichtbaren Protest gegen die Rassist*innen von Pro NRW auf.

Wir stehen Seite an Seite mit der Türkisch-Islamischen Gemeinde zu Schwelm und wünschen uns eine zahlreiche Teilnahme an dem Friedensfest auf dem Gelände an der Hattinger Straße sowie unserer Kundgebung unter dem Motto "Der Kreis ist bunt!".
Unsere Kundgebung beginnt um 12 Uhr oberhalb des Bahnhofsparks an der Ecke Herzogstraße / Schulstraße direkt neben dem Parkhotel.

Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!"

Der gesamte Aufruf kann hier heruntergeladen werden: http://enssq.blogsport.eu/2015/10/06/aufruf-enssq/

DIE LINKE. im Rat der Stadt Schwelm ist skeptisch, dass ein Fest der Solidarität das Auftreten von Pro NRW verhindert, daher unterstützen wir beide Aufrufe.


Kontakt:

DIE LINKE. im Rat der Stadt Schwelm

Jürgen Feldmann

Kontakt und Postanschrift:

buero[at]linksfraktion-schwelm.de
https://www.dielinke-en.de/nc/fraktionen/schwelm/