Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Anfragen Fraktion Witten


Linksfraktion Witten

Baumfällaktion Vormholzer Straße

Sehr geehrter Herr König,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

dem Informationsdienst der Stadt Witten vom 3.2.2021 ist zu entnehmen, dass ab dem 8.2.2021 größere Fällarbeiten erfolgen.

Betroffen ist eine Fläche von 1334 m², auf der sich 54 größere Bäume und zahlreiche dünne Bäume sowie Haselsträucher befinden. Nach der Rodung ist an einem geeigneten Standort eine Ersatzpflanzung vorgesehen.

Hierzu fragt die Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Witten an:

1. Begründet wird die Fällaktion damit, dass die Standsicherheit der Bäume „auf längere Sicht“ ungewiss sei. Welche konkrete Gefahr besteht derzeit, die das Vorgehen rechtfertigt?

2. Ist eine einzelbaumspezifische Prüfung der zukünftigen Standsicherheit erfolgt? Wenn nein, warum nicht? Wäre als mildere Maßnahme eine Ausdünnung statt einer vollständigen Fällung der Bäume möglich?

3. Warum werden die Haselsträucher beseitigt? Welche Gefahr stellen sie dar?

4. Sind in die Entscheidung auch subjektive ästhetische Aspekte eingeflossen, wie sie in der Anfrage der CDU-Fraktion „Lichtraumfreischnitt und Wildkrautbeseitigung im Straßenraum“ vom 7.12.2020 zum Ausdruck kommen?

5. Nach welchen Kriterien werden Bäume für Ersatzpflanzungen ausgewählt? Handelt es sich um die Kriterien gemäß § 8 Abs. 1 der Baumschutzsatzung der Stadt Witten oder finden ambitioniertere Anforderungen Berücksichtigung?

6. Wie wird berücksichtigt, dass ein gefällter größerer Baum mehr Kohlenstoff gespeichert hat als ein neu gepflanzter kleinerer Baum? Wird bei Neupflanzungen aus Gründen des Klimaschutzes darauf abgestellt, dass die Gesamtmenge des gespeicherten Kohlenstoffs gleich bleibt oder sich erhöht und daher ggf. mehr Bäume als Ersatz gepflanzt werden als gefällt wurden?

7. Werden für die kleinen Bäume und die Haselnusssträucher ebenfalls Ersatzpflanzungen erfolgen?

8. Wo genau liegt der „geeignete Standort“ für die Ersatzpflanzungen? Befindet er sich in der Nähe des bisherigen Standorts?

9. Wann sollen die Ersatzpflanzungen spätestens erfolgen?

10. Werden die Fraktionen im Sinne einer Erfolgskontrolle informiert, wenn die Ersatzpflanzungen erfolgt sind?

 

Über eine zeitnahe Beantwortung würden wir uns freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ulla Weiß                                                                             Oliver Kalusch

(Fraktionsvorsitzende)                                                      (Fraktionsgeschäftsführer)


Kontaktdaten:

DIE LINKE. Fraktion im Rat der Stadt Witten

Marktstr. 16, 58449 Witten
Karte  ÖPNV Link

Telefon: (02302) 17 11 47 8
Tel. + AB:  (02302) 581-1085
FAX:           (02302) 581-1086

linksfraktion-witten@online.de

http://www.linksfraktion-witten.de


Fraktionsbüro: Raum 128 im Rathaus

Montag:        12:00 - 15:00 Uhr