Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Bündnis ENSSQ

Aufruf zur Demonstration „Solidarisch aus der Pandemie“ am Freitag in Schwelm

Unter dem Motto „Solidarisch aus der Pandemie“ ruft das Bündnis Ennepe-Ruhr stellt sich quer (ENSSQ) für den 7. Januar um 17 Uhr zu einer Demonstration und Kundgebung in Schwelm auf.

Seit geraumer Zeit finden in verschiedenen Städten des Ennepe-Ruhr-Kreises teilweise unangemeldete „Spaziergänge“ statt, um gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen sowie Spaltung zu demonstrieren. Jedoch zeigen diese eine große Spaltung. Die Diskussion um die unangemeldeten angeblichen „Spaziergänge“ erregte in Schwelmer Facebook-Gruppen großes Aufsehen, bei denen klare demokratische Grenzen seitens der „Querdenkenden“ überschritten wurden.

 

Solidarität statt Verschwörungsmythen und Falschinformationen

In den zugehörigen Telegram-Gruppen werden krude Verschwörungsmythen und Falschinformationen zum Thema Impfen und den Maßnahmen gestreut. Ein solidarischer Weg ist dort nicht gewünscht, sondern einer, der zahlreichen Menschenleben kosten würde.

Unser Ziel ist es daher aufmerksam zu machen, dass die Pandemie nur solidarisch und gemeinsam beendet werden kann, unter anderem mit gegenseitiger Rücksichtnahme und der Corona-Impfung.
Deswegen findet am 7. Januar um 17 Uhr am Bürgerplatz die Demonstration statt. Von dort aus folgt ein Demozug zum Märkischen Platz, auf dem die Veranstaltung mit einer Kundgebung beendet wird. Aufgrund der weiterhin pandemischen Lage herrscht eine Masken- und Abstandspflicht.