Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung zu afas

Das Gedächtnis der alternativen Bewegungen nach 1968 retten – Das afas weiter durch das Land NRW finanzieren!

 

 

Mit großer Bestürzung hat DIE LINKE. Ennepe-Ruhr vor wenigen Tagen erfahren, dass die Finanzierung des archiv für alternatives schrifttum, kurz afas e. V., gefährdet ist. Ohne vorherige kulturpolitische Debatte soll im Landtag NRW am 12.12.2018 die Förderung des afas gestrichen werden. Damit würde ein Archiv mit wichtigen Dokumenten über die politischen Bürgerrechtsbewegungen seit dem Zweiten Weltkrieg vor das Aus gestellt.

DIE LINKE. Ennepe-Ruhr fordert CDU und FDP im Landtag NRW auf, diese Pläne fallen zu lassen.

„Die 68’er Bewegung hat auch NRW tiefgreifend verändert. Der Muff unter den Talaren ist verschwunden. Frauen nehmen selbstverständlich Führungspositionen ein, sogar in der CDU. Die Anti-Apartheitsarbeit in Bonn ermöglichte mit, dass Nelson Mandela Präsident in Südafrika werden konnte. Nachzulesen, wie diese poltische Arbeit gemacht wurde, kann jede/r im afas. Dort sind z. B. die Materialien der Anti-Apartheits-Bewegung der 70‘er - 90’er Jahre archiviert“, erläutert Ralf Huchtmeier, Geschäftsführer des Kreisverbands DIE LINKE. Ennepe-Ruhr.

Kreissprecherin Ulla Weiß ergänzt: „Die frühen Bürgerinitiativen im Bereich Frieden und Umwelt zeigen, dass die Republik veränderbar ist. Ich selbst war mit vielen anderen Aktivist*innen auf der großen Friedens-Demo 1983 im Bonner Hofgarten. Gemeinsam haben wir gegen die geplante Stationierung der Pershing-II-Atomraketen demonstriert. Zivilgesellschaftliches Engagement prägte und prägt in weiten Teilen unsere heutige Gesellschaft. Das Gedächtnis der 68’er - Bewegungen darf nicht handstreichartig vernichtet werden.“

Für den Erhalt des afas hat auch der renommierte Verband der deutschen Archivarinnen und Archivare einen offenen Brief an die Abgeordneten des Landtags NRW verfasst.

Er kann auf der Seite des afas eingesehen werden:

afas-archiv.de/wordpress/wp-content/uploads/2018/12/Offener_Brief_des_VdA-Vorsitzenden_an_die_Mitglieder_des_Landtags_NRW__online_.pdf

 

Weitere Informationen über das afas finden Sie auf der Homepage:  http://afas-archiv.de/

 

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Huchtmeier                                                      Ulla Weiß

(Geschäftsführer DIE LINKE.EN)                        (Sprecherin DIE LINKE.EN)